28.03.22: Fahrt nach Oudtshoorn + Relaxen mit Pool und Grill

Schon vor 8 Uhr haben wir die 430 km lange Fahrt angetreten auf der Route 62, dem südafrikanischen Pendant zur Route 66. Erster Frühstücks-Stopp war in Robertson, wo wir wieder wahnsinniges Glück hatten und so eine tolle Location mit leckerem Essen, riesen Spielplatz, Sonnen-Terrasse und voll nettem Service gefunden haben ("Ou Meul"). Gut gestärkt und vergnügt verging dann auch die 2. Fahr-Etappe recht schnell, auch wenn Martin - aufgrund der seitenverkehrten Bauweise des Autos - des öfteren Blinker und Scheibenwischer verwechselte ;-)
Am frühen Nachmittag erreichten wir unsere Ferienwohnung in Oudtshoorn (Volgenoeg Self Catering), mitten im Nirgendwo und umgeben von zahlreichen Straußenfarmen. Auch bei unserer Unterkunft gab es einige dieser lustigen Tiere, bei denen der Straußen-Papa immer sehr eindrucksvoll mit wilden Gebärden seine Jungen gegen uns verteidigte. Vielleicht war er aber auch von der Hitze etwas von Sinnen, immerhin hatte es an die 38°!! Zum Glück gab's bei unserer Unterkunft einen Pool, der von den Jungs gleich lauthals erobert wurde. Und am Abend haben wir unser erstes Braai veranstaltet: natürlich kam dabei Straußen-Fleisch auf den Grill. Seeeeehr lecker!

29.03.22: Cango Wildlife Ranch + Ortsbesichtigung

Nur wenige Fahrminuten entfernt haben wir heute die Cango Wildlife Ranch besucht, eine Art Wildpark aber auch Auffangstation für verletzte Tiere (z.B. Geier, die sich in Stromleitungen verfangen haben). Bei einer geführten Tour haben wir viel Wissenswertes erfahren, allerhand Tiere begutachtet (z.B. Riesen-Fledermäuse, Faultiere, Mini-Nilpferd, Krokodile) und über eine Art "Baumwipfelweg" konnte man auch die Groß-Katzen begutachten. So werden hier z.B. Geparde aufgezogen und es war echt toll den kleinen Geparden beim Toben und Spielen zuzusehen.
Am Nachmittag haben wir uns dann Oudtshoorn selbst etwas genauer angeschaut und am Abend wurde natürlich wieder gegrillt. Besonders schön war danach die Abendstimmung bei einem Spaziergang in dieser einsamen, verlassenen Gegend.

30.03.22: weiter Richtung Osten nach Colchester

Am nächsten Tag verließen wir Oudtshoorn schon wieder und fuhren die R62 weiter Richtung Osten nach Colchester...